Suchtmedizinische Behandlung

Das Zentrum für Suchtmedizin ist neben der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel (UPK) eine Indikationsstelle zur opioidgestützten Substitutionsbehandlung in Basel-Stadt.

Bei kurzer Vorgeschichte kann eine suchtmedizinische Behandlung verhältnismässig einfach und kurz sein. In der Regel ist bei Abhängigkeit von Substanzen (Alkohol, Drogen, Medikamenten) allerdings eine interdisziplinäre Behandlung während Monaten bis Jahren erforderlich.

Die suchtmedizinische Behandlung im Zentrum für Suchtmedizin Basel umfasst:

  • Entzugsbehandlungen sofern möglich (Alkohol, Medikamente, Kokain, Cannabis, Partydrogen, Opiate)
  • Bei Opiatabhängigkeit Substitution (mit Methadon, Morphin oder Buprenorphin)
  • Beratung von Betroffenen und Angehörigen
  • Psychiatrische Behandlung von Begleiterkrankungen (Depression, Psychose, Essstörung, Zwang etc.)
  • Psychotherapeutische Behandlung
  • Soziale Unterstützung durch die zentrumseigene Sozialberatung

 

Weiterführende Informationen siehe Themen.